search

Auf den Nadeln im April

Auf den Nadeln im April

In diesem kleinen Beitrag möchte ich endlich wieder einmal zeigen, welche Projekte auf meinen Nadeln liegen. Im Moment sind das nur zwei aktive, ein abendliches Film-Strickprojekt und ein Sonne-genießen-auf-dem-Balkon-Projekt.

Gerade genieße ich einen Eiskaffee an der geöffneten Balkontür und wenn ich dazu einen Blick nach draußen werfe, dann kommt mir mein erstes Strickprojekt sehr unpassend vor.

An einem sehr kalten verregneten Ostersonntag habe ich nämlich den Whinfell Sweater von Jennifer Steingass angeschlagen. Ich stricke diesen Pullover in Willow & Lark Woodland, einer Mischung aus 50% Wolle, 25% Alpaka und 25% Rayon. Ein sehr warmes Garn also, dass ich in diesen sonnigen Nachmittagsstunden nicht in die Hand nehmen möchte.

Das Ergebnis wird sicher ganz anders aussehen, als das Original, ganz einfach, weil ich mich für völlig andere Farben entschieden habe: schwarz als Hauptfarbe und grau und rostrot als Kontrastfarben. Was ich an diesen Farben besonders mag, ist, dass sie alle „tweedy“ sind und somit, meiner Meinung nach, mehr Tiefe haben. Der Pullover wird von unten nach oben gestrickt , nicht unbedingt meine bevorzugte Art, aber andererseits fällt es mir so leichter, die vielen vielen glatt rechts gestrickten Runden auch ganz schnell zu stricken, damit ich endlich zum Yoke/ zur Passe komme und das Muster stricken kann. Hier wird es für mich auch nochmal spannend, denn ich habe noch nie mit drei Farben gleichzeitig gestrickt und bin gespannt, wie gut sich das bewältigen lässt.

Die Ärmel stricke ich dieses Mal beide gleichzeitig.

Übrigens wollte ich aus dieser Wolle ursprünglich für den Zoe Jumper stricken, eines meiner Make 9 Projekte. Aber wie es schon vorhersehbar war, habe ich meine Meinung geändert und statt dem Zoe Jumper entsteht jetzt der Whinfell Sweater. Eine sehr gute Entscheidung, wie ich finde.

Die Anleitung zu diesem Pullover gibt es derzeit übrigens nur in dem Buch Woods von Making Stories.

Mein Balkonprojekt ist viel viel kleiner und wird auch bald fertig sein. Ich stricke nach wie vor kleine Dinge aus dem Mama-Baby-Strickbuch und im Moment ist das ein Bezug für ein kleines Wärmekissen. Da wir bereits ein Wärmekissen haben, das etwas kleiner ist, als im Buch empfohlen, nutze ich auch dünnere Wolle, genauer gesagt einen Rest handgefärbter Sockenwolle von Phileas Yarns und das schöne Gelb passt perfekt zu dem Sternenmuster, das hier entsteht.

Seit meinem letzten Beitrag ist so vieles fertig geworden und ich hoffe, dass ich das ein oder andere Projekt hier noch festhalten werde, bevor zu viel Zeit vergeht. Zum Beispiel mein Baby-Patchwork-Quilt, der alles andere als perfekt ist, aber auf den ich trotzdem so stolz bin, weil es einfach mein erster war. Oder ein Nestchen, das ich für das Babybettchen genäht habe und das zu 100% meinem eigenen Kopf entsprungen ist.

Einiges liegt nach wie vor auf meinen Nadeln und wird nach und nach fertiggestellt wenn mir danach ist. Aber ich weiß, dass zwei Strickprojekte im Moment für mich genug sind.

Genießt die Sonnentage und Happy Knitting!

 

Verlinkt bei: Auf den Nadeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.