search

Auf den Nadeln im Januar

Auf den Nadeln im Januar

Nachdem der Dezember voll mit unterschiedlichsten Projekten war, wusste ich zu Anfang des Jahres erst einmal gar nicht, womit es weitergehen soll. Die Liste der Ideen und Anregungen ist lang und auch Strickmuster sind schon reichlich vorhanden.

Vom Dezember habe ich meinen Tau-Cardigan mitgenommen. Ein Ärmel muss noch gestrickt werden, was wenig spannend ist. Da ich mich aber schon sehr darauf freue, diese Strickjacke zu tragen, arbeite ich jeden Tag ein paar Reihen daran. Zum Glück bin ich auch keine besonders große Person, so dass sich die Länge der Ärmel wirklich in Grenzen hält.

Nun zu den Projekten, die es nach langen Überlegungen, Recherchen, Abwägungen und Materialsuche auf meine Nadeln geschafft haben. Da wäre ein ganz kleines Projekt, ein etwas größeres Projekt und ein Geschenk.

IMGP5296

Das kleine Projekt ist ein neues Stirnband. Ich habe so meine Probleme mit Mützen, da mir erstens nie wirklich kalt ist und ich zweitens meine Haare häufig hochstecke, was den lieben Herrnschwarz und meine Schwestern regelmäßig ein Anlass ist, in Lachen auszubrechen, weil so jede Mütze zur Zipfelmütze wird. Ich denke, ein Stirnband ist hier eine ideale und praktische Lösung und ich habe mich für das Medallion Headband von Gabrielle Vézina entschieden. Ich werde es mit Geilsk Tweed in der Farbe T10, einem fröhlichen und leuchtenden Grün, stricken.

20160107_125616IMGP5233IMGP5288

Die Anleitung für das etwas größere Projekt habe ich letztes Jahr schon gekauft, hatte aber so viele andere Dinge auf den Nadeln, dass es etwas in Vergessenheit geraten ist. Nun war ich letzte Woche in unserem wunderbaren Naturgarnladen und habe mir endlich die Wolle für das Tuch Braidsmaid von Martina Behm besorgt. Ich habe auch sofort losgelegt, denn die Wolle ( Rosy Green Wool: Cheeky Merino Joy ) strickt sich einfach toll.

IMGP5285IMGP5278IMGP5227

Mein letztes Projekt ist ein weiteres Paar Simple House Slippers. Ich stricke es zweifädig mit reiner Schurwolle. Einmal ungefärbt und einmal in rot. Letzteres stammt auch dem riesigen Bestand roter Schurwolle, den ich von meiner Oma geerbt habe. Ich möchte noch ein kleines Muster einfügen, habe mich aber noch nicht abschließend entschieden, wie es aussehen soll. Ende des Monats wird dieses kleine Projekt verschenkt.

Zum allerersten Mal darf ich nun meine Projekte in der Sammlung „Auf den Nadeln“ zeigen.

 

2 Gedanken zu „Auf den Nadeln im Januar“

    1. Hallo Bine,

      vielen Dank 🙂 Beides wird nun schon viel und gern getragen. Das Design für das Stirnband kann ich nur empfehlen, ich finde es richtig schön und werde es bald auch noch einmal zeigen.

      LG Marthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.