search

Auf den Nadeln im Juli

Auf den Nadeln im Juli

Im Juli habe ich drei Projekte auf den Nadeln, die bis zum Ende des Monats fertig werden müssen. Dieses Ziel hilft mir gerade, sehr konzentriert und genau zu arbeiten, weil ich nicht die Zeit habe, noch einmal zurück zu stricken oder gar neu zu beginnen.

So nutze ich zum ersten mal Lifelines/Rettungsleinen, um im Notfall einen konkreten Ansatzpunkt zu haben. Am Anfang einer Musterwiederholung ziehe ich also mit der Wollnadel einen Faden durch alle Maschen. Später kann dieser leicht wieder entfernt werden und sollte ich wirklich einen Fehler machen, weiß ich, dass spätestens die Lifeline meine Maschen auffängt und ich dort wieder starten kann.

Zudem nutze ich eine sehr große Menge an Maschenmarkierern, um immer den Überblick zu behalten, an welchem Teil der Arbeit ich mich gerade befinde.

Doch nun zu meinen Projekten, von denen nur eines wirklich neu ist.

Featherweight Cardigan

Mein Featherweight Cardigan ist immer noch auf den Nadeln. Aber immerhin, beide Ärmel sind geschafft und ich stricke nun noch den Kragen/Collar. Ich habe mir vorgenommen wenigstens eine Reihe am Tag zu stricken, dann dürfte ich in wenigen Tagen fertig sein. Ich habe mir deswegen vorgenommen, bis Ende des Monats fertig zu werden, weil es definitiv ein Sommer-Cardigan ist und wenn er jetzt nicht fertig wird, werde ich ihn wohl dieses Jahr nicht mehr tragen. Nachdem die Ärmel geschafft waren, habe ich ihn schon einmal gewaschen und leicht gespannt um besser entscheiden zu können, wie groß der Kragen werden muss.

Braidsmaid-Tuch

Außerdem stricke ich mein zweites Braidsmaid-Tuch, eine Anleitung von Martina Behm. Wieder mit cheeky merino joy von Rosy Green Wool. Diesmal in der Farbe Gartenteich. Die Farbe lässt sich sehr schlecht einfangen, denn zu jeder Tageszeit sieht sie etwas anders aus.

Über mein erstes Exemplar habe ich hier schon einmal berichtet. Meine Schwester hat sich so in dieses erste Exemplar verliebt, dass sie es mir schon einige Male abnehmen wollte. Was gibt es schöneres, als einem lieben Menschen etwas zu stricken, was dann so geliebt und geschätzt wird. Sie hat mir also die Wolle bestellt und ich stricke ihr das Tuch daraus. Ende des Monats treffen wir uns in Deutschland und da möchte ich es sehr gerne überreichen!

Rheinlust-Tuch

Mein drittes Projekt ist das anspruchsvollste aber auch dringendste für diesen Monat. Schon als ich die ersten Bilder von Rheinlust gesehen habe, wusste ich, dass ich das Tuch stricken muss. Später war ich mir dann nicht mehr sicher, ob es wirklich zu mir passt. Trotzdem gefällt mir das Design von Melanie Berg so gut und deshalb wird es nun ein Geschenk. Vielleicht stelle ich ja dabei fest, dass ich selbst doch ein Exemplar gebrauchen könnte!

Rheinlust Shawl
Hier sind meine Rettungsleinen sehr gut zu erkennen 🙂

Die Wolle, die ich verwende, ist feiner als die empfohlene. Ich stricke mit Malabrigo Lace in der Farbe Burgundy. Ich liebe Malabrigo Garne. Sie sind so unglaublich weich und wunderbar gefärbt. Ich finde es einfach toll, wenn die Farbe leicht variiert, es ein paar hellere und dunklere Stellen gibt. Das macht die Wolle so natürlich und dein Projekt so einzigartig. Ich habe bei Ravelry sehr lange gesucht und verschiedene Projekte studiert und verglichen und meine Wahl fiel letztendlich auf Malabrigo. Natürlich ist es recht mühsam, das Muster mit Lace Garn zu stricken und ich denke, ich muss auch mehr Musterwiederholungen machen, als empfohlen, da das Tuch sonst zu klein wird, aber ich bereue meine Wahl nicht, da ich bis jetzt mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin.

IMG_20160630_111916050

Zum Schluss möchte ich noch ein Projekt erwähnen, das ich letzten Monat angefangen und ganz zu Beginn dieses Monats fertiggestellt habe: Mein Verdure Shawlette, ein wunderbares Design von Isabelle, die auch den Podcast Fluffy Fibers hat. Mehr zu diesem Tuch gibt es bald, denn ich kann euch endlich wieder zwei fertige Projekte zeigen.

Bis dahin habt es fein! Happy knitting! Happy spinning!

 

Verlinkt bei: Maschenfein (Auf den Nadeln)

2 Gedanken zu „Auf den Nadeln im Juli“

    1. Liebe Sandra,
      danke für deinen Besuch auf meinem Blog und für deine Nachricht! Ich habe tatsächlich einiges vor und mir ehrlich gesagt einen kleinen Zeitplan gemacht. Das Gute ist, dass ich mir gerade eine Auszeit nehme und darum auch eine Menge Zeit habe. Ich hoffe, im August meine fertigen Projekte zeigen zu können!
      Liebe Grüße, Marthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.