search

Auf den Nadeln im September

Auf den Nadeln im September

Diesen Monat habe ich das unbändige Bedürfnis, tausend Sachen gleichzeitig zu stricken. Letzte Woche ist es dann passiert und auf einmal habe ich fünf Projekte auf den Nadeln. Für mich ist das sehr besonders, denn das ganze Jahr habe ich an höchstens zwei Projekten gleichzeitig gestrickt. Nun muss ich zugeben, dass meine Euphorie darüber, dass ich nach Lust und Laune wählen kann, woran ich stricke, nur zwei Tage angehalten hat. Inzwischen bin ich überfordert und verbringe beinahe mehr Zeit damit, zu überlegen, woran ich arbeiten möchte, als dass ich überhaupt stricke. Oje. Also schnell alles fertig stricken und dann zurück zum alten Muster.

Immerhin kann ich nun einen ganzen Beitrag füllen, also los geht’s:

Projekt 1 ist der Marigold Cardigan, ein Design von Cecily Glowik MacDonald aus der 1. Ausgabe des Making Magazins. Die Wolle dafür habe ich im Juli auf dem Pomfest gekauft. Sie ist handgefärbt und kommt aus Nordnorwegen von Nina Petrina. Ich liebe diese Farbe! Leider weiß ich jetzt schon, dass meine Wolle nicht reichen wird, denn ich hätte gerne lange Ärmel. Mein Plan ist, für die Ärmel entweder ein anderes Garn zu verwenden oder bei Nina noch einmal ein Strang zu bestellen. Der wird farblich sicher etwas anders ausfallen, was ich jedoch nicht schlimm finde. Die Bündchen werde ich dann wieder in dem ursprünglichen Grün stricken. Ich hoffe, dass es so funktionieren wird.

Projekt zwei ist auch in Grün: mein Antler Stirnband, gestrickt aus den Resten meiner Oh-Land Strickjacke (gerade habe ich überrascht festgestellt, dass ich die hier nie fertig gezeigt habe). Das Muster hierfür stammt vom Antler Hat, eine kostenlose Anleitung von Tin Can Knits. Ich mag dieses Zopfmuster sehr und da ich eher eine Stirnband-Trägerin bin, habe ich es dafür verwendet. Den Rand werde ich am Ende nach innen umnähen, um eine runde Kante zu erhalten und das Zopfmuster noch mehr offen zu legen.

Projekt 3 ist das, wo gerade mein Herz liegt: mehrfarbiges Stricken. Wenn ich überlege, welches Projekt etwas Liebe verdient hat, dann entscheide ich mich meistens für dieses. Deshalb bin ich auch schon ein Stück weiter, als auf dem Bild zu sehen ist. Die Anleitung ist von Pia Kammeborn und dies hier sind ihre Shine Mittens.

Wie strickt ihr eigentlich zweifarbig? Habt ihr beide Farben in einer Hand oder einen Faden in der rechten und einen Faden in der linken Hand? Ich persönlich bevorzuge definitiv die letzte Variante.

Die Wolle habe ich übrigens auf dem Edinburgh Yarn Fest gekauft und sie ist wirklich ganz wunderbar: Gwlan Cambrian Mountain Wool aus Wales.

Projekt 4 ist der Anitka Schal von Maria Higgs, auch eine kostenlose Anleitung. Ich stricke ihn aus den 1,5 Knäueln Malabrigo Lace, die von meinem Rheinlust Tuch übrig sind. Eigentlich soll dieser Schal ein Geschenk sein, aber ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob es soweit kommen wird. Im Moment überlege ich, ob ich dieses Projekt nicht wieder auftrennen sollte. Zum zweiten Mal, denn ich war Anfang des Jahres auch schon mal soweit, aber irgendwie lässt meine Motivation bei diesem Schal sehr schnell nach.

Projekt 5 ist mein Langzeitprojekt, was ich nach einer langen Sommerpause wieder hervorgeholt habe: Vivid Blanket von Tin Can Knits. Ich verwende hauptsächlich Alice Starmore Hebridean 2ply Wolle und habe letzte Woche ein großes Paket nachbestellt, so dass ich die Decke möglichst bald vollenden kann, denn die kalten Tage nahen.

Habt es fein und HAPPY KNITTING!

Eure Marthe

 

Verlinkt zu: Auf den Nadeln, creadienstag

12 Gedanken zu „Auf den Nadeln im September“

  1. Oh, das sind wirklich viele Projekte auf einmal. Da hätte ich wohl auch Entscheidungsprobleme. Aber mein Herz würde eindeutig für die beiden grünen Gestricke schlagen, der Cardigsn wird bedtimmt ein Traum …

    1. Vielen Dank, liebe Doro. Jaaaa der Cardigan ist wunderbar, wenn da nur nicht so viele rechte Maschen wären und die Wolle nicht so dünn wäre… Aber bis zum Frühling ist er hoffentlich fertig 😀 (vielleicht auch schon davor)

    1. Liebe Uta, vielen Dank! Ich gebe mir größte Mühe. Alles wächst fast jeden Tag ein kleines Stück.
      Übrigens freue ich mich sehr, durch deinen Kommentar auf deinen Blog gestoßen zu sein. Ich freu mich schon darin zu stöbern, denn das Unterwegs sein ist auf jeden Fall meine zweite Leidenschaft.
      Liebe Grüße,
      Marthe

  2. Das sind wunderschöne Projekte. Ich bin wie Du und stricke normalerweise auch immer nur an einem, habe aber vor kurzem auch angefangen mehrere Sachen auf einmal zu stricken, da fällt die Entscheidung schwer. Deine Grünen Projekte gefallen mir sehr, ich habe gerade einen Grünen Body V Neck Pullover für mich gestrickt. Gerade fertig wo es hier in Australien in den Sommer geht .

    1. Hallo Anna,
      wow, einen Gruß aus Australien zu bekommen ist etwas ganz besonderes!
      Grün ist meine absolute Lieblingsfarbe und sicher wirst du dich auch im kommenden Winter über einen neuen Pullover freuen und ihn viel tragen.
      Liebe Grüße aus London,
      Marthe

  3. Liebe Marthe,
    alle Projekte sind wirklich toll, kann ich verstehen, dass du sie anschlagen musstest. Mir geht es da wie dir: Ich wünsche mir, neue Projekte zu stricken, aber bei mehr als dreien bin ich überfordert und genervt. Dann stricke ich monogam an einem, bis es sich reduziert hat. Aktuell habe ich Socken, einen Pullover und einen Schal, wobei der mir schon fast wieder zu viel ist, da er so groß ist und quasi wie ein zweiter Pullover was das Vorankommen angeht.
    Beim zweifarbigen Stricken halte ich das Garn wie du, alles andere funktioniert absolut nicht, bei beiden Garnen auf einer Hand wird ein Garn immer total labbrig.

    1. Ja, mir geht es genauso: ich konzentriere mich dann auch immer nur auf ein Projekt, bis alle nacheinander fertig sind. Oder ich mache es wie dieses Mal: eins ist fertig, die anderen verschwinden, weil ich das Gefühl habe nicht voran zu kommen oder mir ein nerviger Fehler passiert ist und ich schlage etwas ganz neues an und tu einfach so, als wäre es mein einziges Projekt 😀

    1. Dankeschön 🙂 Ja, dieser Cardigan scheint allgemein sehr beliebt zu sein. Ich musste ihn gerade aus meinem Sichtfeld entfernen, weil mir ein Fehler nach dem anderen passiert ist und ich nur noch am rückwärts stricken war. Man sollte nicht blind stricken, wenn man müde ist… Aber die Farbe ist nach wie vor wirklich wirklich schön.
      Liebe Grüße
      Marthe

    1. Liebe Fanny,
      vielen Dank für deinen Kommentar und den Hinweis auf deine Linkparty. Ich werde gerne meine Beiträge bei dir verlinken. Bin immer froh, wenn ich wieder so eine Sammlung schöner Beiträge entdecke. 🙂
      Liebe Grüße
      Marthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.