search

Hallo 2017

Hallo 2017

Das neue Jahr ist schon über eine Woche alt und ich bin nun endlich auch darin angekommen.

Wir waren Silvester in Berlin und als wir am 2. Januar zurück nach London kamen, war es für mich, als würde ich ins alte Jahr zurück kommen. Ich habe eine Woche gebraucht, um auf- und umzuräumen und so wieder Platz zu machen, für neue Dinge.

Eigentlich wollte ich Ende des Jahres einen kleinen Rückblick schreiben, denn ich finde es sehr inspirierend zu lesen, was andere in einem Jahr alles gemacht, geschafft, gestrickt und gewerkelt haben. Doch irgendwie habe ich das verpasst und da ich ja nun endlich auch in 2017 angekommen bin, möchte ich das Risiko zurück zu rutschen nicht eingehen. Stattdessen erzähle ich, was es dieses Jahr geben wird.

Ich bin eigentlich kein Typ von großen Vorsätzen. Doch dieses Jahr brauche ich das aus verschiedenen Gründen ganz dringend. Ich habe mir ein Wort des Jahres gesucht und dann festgestellt, dass auch mehrere Podcaster das Gleiche getan haben. Meines ist: MEHR. Es soll mich motivieren, den Kopf nicht in den Sand zu stecken, sondern einfach mehr zu machen: MEHR lesen, MEHR bloggen, viel MEHR Mut haben, wieder MEHR wandern etc.

Da ich die Angewohnheit habe, jedes Jahr ein neues Handwerk zu erlernen ist jetzt die Gelegenheit gekommen, mir einen Wunsch zu erfüllen: nähen lernen. Zufällig (?) unterstützt ein Großteil meiner Weihnachtsgeschenke genau diesen Wunsch und so bin ich nun ganz gut ausgestattet. Eine neue Nähmaschine habe ich mir im Herbst gekauft. Wenn ich mich traue, werde ich auch von meinen ersten Nähversuchen berichten.

Ansonsten freue ich mich sehr auf das Edinburgh Yarn Fest im März. Ticket, Unterkunft und Flug sind gebucht. Auch ein Wochenendticket für das Yarncamp im November habe ich schon gebucht. Mal sehen, was sonst noch hinzu kommt. Gerne würde ich ja zur Shetland Wool Week fahren. Aber das ist wohl eher unwahrscheinlich.

Was das Stricken angeht, möchte ich mehr Kleidungsstücke stricken und viel weniger Accessoires und Socken. Außerdem habe ich große Lust auf ganz viel Fair Isle und andere Arten von Colourwork.

Schreib mir doch einen Kommentar, ob du ein Wort des Jahres hast, ein ganz neues Handwerk lernen möchtest oder planst auf Wollmessen oder -festivals zu gehen.

Ich wünsche euch allen ein gutes und frohes Jahr 2017, voller Kreativität, Lust und Freude am selber machen und ganz viel Wolle!

Happy knitting! Happy spinning! Happy sewing!

6 Gedanken zu „Hallo 2017“

  1. Frohes neues Jahr! Ich hab noch gar nicht viele Pläne gemacht für 2017, weder was das Stricken noch andere Lebensbereiche betrifft. Und das ist auch okay, finde ich. Ich hoffe aber, dass ich in diesem Jahr zwei störrische WIPs aus 2016 beenden kann, da wäre ich schon sehr zufrieden mit mir. Und außerdem hoffe ich, dass ich auch noch ein Ticket fürs Yarncamp bekomme, da sehen wir uns dann spätestens wieder! 😉
    Liebe Grüße

    1. Oh, na ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du ein Ticket bekommst. Wäre schön, wenn du wieder dabei wärst! Aber es gibt ja sicher noch so einige Chancen 🙂
      Liebe Grüße, Marthe

    1. Hallo Kiki,
      ich ich wünsche dir sehr, dass das mit der Balance dieses Jahr besser klappt. Aber jetzt, wo es dein Wort des Jahres ist, kann doch nix mehr schief gehen 😉
      Liebe Grüße, Marthe

  2. Liebe Marthe,

    das klingt nach wunderbaren ‚Vorsätzen‘, die ich genau so teilel könnte. Gescheit nähen lernen, mehr Kleidung stricken, weniger Socken. Ob das klappt? Mal sehen….

    Viele liebe Grüße,
    Lisanne

    1. Yeah, wie cool! Ich bin gespannt, was bei dir so auf den Nadeln landet, dieses Jahr! Hast du wieder irgendeine verrückte Challenge gestartet?
      Liebe Grüße, Marthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.