search

Herbstzweig-Pullover

Herbstzweig-Pullover

Der Herbst zeigt sich in London derzeit von all seinen Seiten: es gibt viel Wind und Sonne, ordentliche Regenschauer und sogar Gewitter. Die ersten Blätter werden bunt und überall findet man Esskastanien, Bucheckern Käppchen und Eicheln. So sehr ich den Sommer mag, ich liebe diesen besonderen Geruch im Herbst, nach Laub und erstem Frost und das Gefühl wenn einem der Wind eiskalt um die Ohren weht. Wie schön ist es, nach so einem Herbstspaziergang nach Hause zu kommen, einen heißen Tee zu trinken und das Strickzeug in die Hand zu nehmen.

bb-bild-5

Genau zur richtigen Zeit ist dafür nun der perfekte Pullover fertig geworden. Noch kann ich ihn ohne Jacke tragen, denn er wärmt ganz wunderbar und ist so weich! Fertig geworden ist mein Branches & Buds Pullover beim Yarncamp, wo ich dieses Jahr zum ersten Mal teilgenommen habe. Der zweite Ärmel flog in wunderbarer Gesellschaft dort praktisch von den Nadeln.

Das Design

Die Anleitung zu diesem Pullover stammt aus Flora, der ersten Ausgabe des Making Magazins. Leider ist diese Ausgabe bereits ausverkauft und wird nicht neu gedruckt. Ich weiß auch nicht, ob die Anleitung irgendwann über Ravelry verkauft wird.

Carrie Bostick Hoge ist gleichzeitig sowohl Herausgeberin des Magazins als auch Designerin dieses Pullovers und viele ihrer Anleitungen sind auch auf Ravelry zu finden.

Auf dem Bild ganz oben könnt ihr sehen, dass eigentlich noch kleine Knospen („Buds“) auf die Zweige gestickt werden. Ich habe darauf erst einmal verzichtet, da der Pullover mir auch so gut gefällt und ich von mehreren Seiten gehört habe, ich solle sie weglassen. Aber vielleicht habe ich im Frühjahr Lust, ein paar Farben auf meinen Herbstpullover zu bringen.

Die zweite Ausgabe von Making heißt übrigens Fauna und wird im November versendet. Neben Stricken geht es auch ums Nähen, Sticken und Filzen, es gibt Rezepte, wunderschöne Fotos und viele Inspirationen.

bb-bild-2

Die Wolle

Gestrickt habe ich den Pullover aus Wolle, die in Devon, also Südengland, in einem Familienbetrieb gesponnen wird: John Arbon Knit by Numbers in den Farben 44 (dunkelgrün) und 48 (blassgrün). Von dem dunkelgrün habe ich vier Knäuel, also 400g verstrickt und für die Zweige habe ich etwa ein halbes Knäuel, benötigt.

Die Wolle hat sich super verstrickt und gibt ein sehr schönes Maschenbild. Sie ist aus 100 % Merino-Wolle und nicht superwash.

bb-bild-3

Dieser Pullover wird von mir sehr heiß geliebt und schon jetzt viel getragen.

Übrigens, auch die Accessoires auf den Fotos sind handgestrickt: Meine Orchids & Fairy Lights Mütze (die ich hier noch nie fertig gezeigt habe), meine Socken aus handgesponnenem Garn und mein Braidsmaid passen auch super in diese Jahreszeit.

bb-bild-1

Alle Informationen zu diesem Pullover sind auch noch einmal auf meiner Ravelry-Seite zu finden.

Und damit verlinke ich mich heute zum ersten Mal beim Me-Made-Mittwoch.

Habt es fein! Happy knitting! Happy spinning!

beitrag

Anleitung: Branches & Buds Pullover by Carrie Bostick Hoge

Material: 450 g John Arbon Knit by Numbers (100% Wolle – Merino)

Nadelstärke: 4mm, 3mm (Bündchen)

 

22 Gedanken zu „Herbstzweig-Pullover“

  1. Hallo
    Oh, ist das ein wunderbarer Pullover! Irgendwann werde ich das stricken beherrschen und mir auch etwas stricken. Bis dahin bleib ich beim stricken für Kinder und übe an diesen kleinen Stücken.
    Liebe grüße aus dem heute sehr herbstlichen Bayern.
    Maria

    1. Hallo Maria,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich glaube, mir geht es wie dir, nur dass ich eben so gerne nähen können würde. Dann könnte ich meine handgemachte Garderobe sehr gut aufstocken. Aber es ist ja auch gut, wenn es Dinge gibt, die man gerne lernen würde. Nähen lernen ist mein Vorsatz für nächstes Jahr! Ich kann dir aber sagen, dass Pullover stricken einfacher ist, als man denkt 😉
      Liebe Grüße nach Bayern, aus dem auch sehr herbstlichen London!

    1. Hallo Goldengelchen,
      Dankeschön 🙂 Und du hast recht, die Zweige könnte man auch als Pfeile erkennen. Das ist mir noch nie so aufgefallen.
      Viele Grüße, Marthe

    1. Dankeschön 🙂 Ich mag den Pullover jetzt auch so, obwohl ich mich schon auf das „Draufsticken“ gefreut habe. Aber ich muss zugeben, mich haben diese bunten Punkte auch nie zu 100% überzeugt.

    1. Hallo Monika,
      vielen Dank! Die Mütze werden ich in einem nächsten Beitrag noch mal genauer zeigen, denn ich mag sie wirklich gern!
      Liebe Grüße, Marthe

    1. Dankeschön 🙂
      Es kann sein, dass das Magazin vor allem in den englischsprachigen Ländern bekannt ist. Ich bin mir da immer nicht so sicher. Da es aber ein wirklich schönes Heft ist, kann ich es nur empfehlen 🙂

  2. Der Pullover ist so schön geworden! Und perfekt inszeniert! Ich meine, bei schönstem Herbstwetter und die halbe Garderobe selbst gestrickt – besser geht’s ja kaum!
    Liebe Grüße, Katha

    1. Liebe Katha,
      schön, dass du vorbei schaust! Danke, ja an dem Tag hat einfach alles gepasst 🙂
      Du saßt ja praktisch neben mir, als der Pullover fertig geworden ist.
      Viele Grüße, Marthe

  3. Mir gefällt er auch ohne Aufgesticktes. Er ist so für sich schön, schlicht und wirkt trotzdem edel. Der Pulli und auch die Mütze sind toll kombiniert. Deine Bilder machen Lust auf einen Spaziergang im Park.
    LG Stephanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.