search

Januarentdeckungen

Januarentdeckungen

Dieses Jahr werde ich am Ende jeden Monats alle Entdeckungen festhalten, die mir innerhalb der letzten vier Wochen Freude bereitet, mich inspiriert oder bereichert haben. Zum einen möchte ich auch zu späteren Zeitpunkten auf diese Dinge zurückblicken können, zum anderen möchte ich sie an euch weitergeben, denn vielleicht ist für die ein oder andere ja etwas interessantes oder neues dabei.

Im Dezember habe ich ein Tuch aus Blacker Yarns Swan gestrickt und seither stöbere ich immer wieder auf der Website von Blacker Yarns und träume von den vielen Projekten, die ich mit dieser schönen Wolle stricken könnte.

Dabei habe ich entdeckt, dass sie auch viele kostenlose Anleitungen haben: z.B. Diese Strickjacke, dieses Babyjäckchen, dieses Tuch oder diese Mütze. Um die Anleitungen herunterzuladen muss man sich nicht einmal registrieren.

Die Wolle von Blacker Yarns und John Arbon gehört nach wie vor zu meinen absoluten Favoriten. Ich habe entdeckt, dass man sie nun auch in einem Wollladen in München kaufen kann.

Rauwerk ist sicher einigen schon bekannt. Ich selbst war noch nicht dort, werde aber bei meinem nächsten Besuch in München auf jeden Fall vorbei schauen. Bis dahin lass ich mich gerne von ihrer Website oder den Instagram-Bildern inspirieren. Besonders gespannt bin ich auf die Rauwerk-Wolle die es, laut Website, Anfang 2017 geben soll. Da mir das Konzept dieses Ladens, nachhaltige, regionale und ökologische Wolle zu verkaufen, so gefällt, möchte ich ihn hier unbedingt erwähnen.

Einen weiteren inspirierenden Instagram-Account habe ich durch ein Interview auf dem Blog von Hanna Lisa Haferkamp entdeckt. Hier spricht Ania Grzeszek über ihre Instagram-Bilder und über das Thema Weben. Das hat mir den letzten Anstoß dazu gegeben, mir demnächst einen Tischwebrahmen zu bestellen. Ich bin noch am recherchieren, tendiere aber derzeit zu einem Webrahmen von Ashford. Wenn jemand Empfehlungen oder Erfahrungen hat, würde ich mich über Ratschläge sehr freuen!

Natürlich muss ich euch auch einen Podcast empfehlen, den ich neu entdeckt habe: Fibertrek. Ich habe erst sehr wenige Episoden gesehen, kann aber schon sagen, dass es ein Podcast ist, wie ich ihn mag. Mit großem Schwerpunkt auf regionalen Produkten von kleinen Farmen und Herstellern und vielen Hintergrundinformationen zu ebendiesen Herstellern. Nicht zuletzt gibt es natürlich eine Menge wunderbare Projekte zu sehen.

Den Blog Temple of Knit kenne ich, seitdem hier die Anleitung für die schönen, schlichten Simple House Slippers veröffentlicht wurden. Ich habe sie inzwischen zweimal gestrickt und da mein Paar inzwischen so einige Löcher hat, wird ein drittes Paar dringend benötigt. Temple of Knit veröffentlicht zurzeit eine Reihe Beiträge über Nordic Makers. Eine schöne Möglichkeit für alle, die an verschiedenen Kulturen und Traditionen interessiert sind. Besonders die nordischen Muster und Stricksachen erfreuen sich ja nach wie vor großer Beliebtheit.

Zu guter letzt noch zwei Empfehlungen, die nichts mit Stricken zutun haben:

Einen Blogpost über Organic Gardening findet ihr hier: Three Hazels. Ich hätte so gerne einen Garten oder wenigstens einen Balkon!

Ich schaue in der Regel nicht viele Serien. Trotzdem möchte ich eine erwähnen, die mich durch den Januar begleitet hat: Outlander. Anfangs war ich mir nicht so sicher, ob das etwas für mich ist, inzwischen schau ich sehr gerne mal eine Episode. Ich bin großer bekennender Schottland-Fan! Zweimal war ich schon für mehrere Wochen dort, ein drittes Mal steht kurz bevor. Die Serie weckt viele Erinnerungen an diese wunderschöne Landschaft und Sehnsüchte nach der Ruhe, der Natur und der Einsamkeit des Nordens.

Habt einen schönen Februar voller Neuentdeckungen und Freude am handwerkeln.

Happy knitting!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.