search

Maifreuden

Maifreuden

Gestern Abend habe ich erschrocken festgestellt, dass der Juni schon wieder über eine Woche alt ist und ich doch unbedingt meine Maifreuden mit euch teilen wollte. Sehr viel wird es nicht, der Mai ist recht sang- und klanglos vorbei gehuscht und meine Gedanken waren mit diesem und jenem so sehr beschäftigt, dass all die großen und kleinen Freuden etwas unbeachtet lieben.

Hinzu kommt, dass ich, was das Stricken angeht, seit einigen Wochen etwas uninspiriert bin. Ich stricke eher aus Gewohnheit, als aus Begeisterung. Sicher auch nur eine Phase, die hoffentlich sehr bald wieder vorbei ist. Grund dafür ist vielleicht auch meine erste Maifreude von der ich im letzten Beitrag kurz berichtet habe:

Wir ziehen in wenigen Tagen um. Eine sehr spontane Entscheidung war das. Vor einem Monat haben wir uns gesagt, wir brauchen eine größere Wohnung, einen Balkon, noch mehr Grün um uns herum und einen Tag später haben wir die perfekte Wohnung gefunden. Ich bin ja der großen Überzeugung alles geschieht genau zum richtigen Zeitpunkt! Natürlich bleiben wir in London, aber nun wohnen wir nur einen 10minütigen Spaziergang von Hampstead Heath entfernt, meinem liebsten Park / Wald in London, wo wir auch jetzt schon viel Zeit verbringen. Die Freude, dass wir die Wohnung auch sofort bekommen haben, hat im Mai wohl alles andere in den Schatten gestellt.

Trotzdem habe ich einen neuen Podcast entdeckt, den ich wärmstens empfehlen möchte: Der Dunkelgrün-Podcast mit Anna.

Außerdem gibt es eine neue Anleitung von Donna Smith, die ich mir wieder und wieder anschauen muss, so schön finde ich das Ergebnis: Auch wenn gerade kein Mützenwetter ist, gefällt euch Papil Beret auch so sehr oder ist das ganz und gar nicht euer Stil? Meine Liebe trifft es zu 100%.

Zu guter Letzt muss ich natürlich noch das Magazin erwähnen, auf das ich ein halbes Jahr sehnlichst gewartet habe: Die dritte Ausgabe des Making Magazins mit dem wunderbaren Namen DOTS. Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich Punkte liebe?

Auch diese Ausgabe ist von der ersten bis zur letzten Seite wunderschön gestaltet. Ich habe wirklich Lust jedes einzelne Projekt daraus zu probieren. Von Ausgabe zu Ausgabe werden diese vielfältiger, ohne dass der Strickcontent darunter leiden würde. Im Gegenteil, Making hat mit jeder Ausgabe mehr Seiten. Zu finden sind neben stricken, nähen und häkeln auch Projekte zum weben, sticken, filzen, quilten, es gibt ein Blueberry Afternoon Cake-Rezept, das ich in unserer neuen Wohnung sofort probieren möchte. Zudem kann man lernen eine Blumenpresse und Dorset Knöpfe selbst herzustellen.

Das Magazin gibt es allerdings nur auf englisch. In Deutschland kann man es übrigens bei dem Münchner Wolladen Rauwerk kaufen oder bestellen.

Ich wünsche euch ein sonniges und friedliches Wochenende!

Ich werde im Grünen auf die Suche nach den letzten Holunderblüten gehen. Hier ist die Zeit eigentlich so gut wie vorbei, aber ich habe es bisher immer noch nicht geschafft, Blüten für meine Kräutertees zu sammeln und zu trocken.

Habt es fein! Happy knitting!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.